Menu

Liebling meets Lea – Part seven

0 Comments

Heute wollte ich Lea zum Ausgehen abholen! Sie öffnete ganz nass die Tür. OmG, dieser nasse Körper…!
Wollte ich jetzt überhaupt noch mit ihr weg?! Ich entschied mich anders. Sobald sie wieder unter der Dusche war, entkleidete ich mich und überraschte sie, indem ich mich in der Dusche hinter sie stellte, von hinten meine Arme um sie legte und ihr sofort meine Hände auf diese fantastisch glänzenden Boobs legte.
Ihre Hand glitt nach hinten und umfasste einfach sehr eng meinen bereits erregten und harten Schwanz.
Ich drehte sie um, drückte sie sanft auf die Knie und Lea begann dabei meine Bälle zu lecken. Ihre Hand massierte sehr rhythmisch meine Härte, dabei sah sie mich an, öffnete ihren Mund, und wurde mit den Massage-Bewegungen intensiver. Jetzt hielt sie mich direkt über ihre Boobs. Ihr Kopf legte sich ein klein wenig mehr nach hinten und ich wusste genau, was sie wollte…
…also gab ich gerne nach und spritze quer über ihr Gesicht und diese wunderschönen Brüste, als ich heftig kam. Sie gab sich mir demonstrativ hin und ich konnte nicht widerstehen.

Nach einer kurzen Pause traute ich meinen Ohren nicht, als sie mir zuflüsterte:

‚Dusch‘ mich ab, Liebling!‘

Ich griff zum Duschkopf, aber sie schüttelte den Kopf!

‚Den nehmen wir hinterher‘

…hörte ich sie sagen.
Ich war so erregt, dass es fast gar nicht sofort ging, aber dann floss mein goldener ‚Regenschauer‘ doch noch über Lea’s Titten und spülte alles weg.
Jetzt durfte ich den Duschkopf nehmen und das Wasser über sie regnen lassen.

‚Liebling, nächstes Mal…‘

Was wollte sie mir nur sagen?!

– to be continued –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.